So verbessern Sie Ihr Durchhaltevermögen im Bett und können den Sex endlich wieder in vollen Zügen genießen


Es kann viele Gründe dafür geben, warum Sie beim Liebesspiel nicht die gewünschte Ausdauer und Leistungsfähigkeit zeigen. Die gute Nachricht ist, dass Sie durch Umstellung Ihres Lebenswandels (Mehr Sport, gesunde Ernährung und Verzicht auf Genussmittel wie Alkohol und Nikotin) oder auch durch bewährte Potenzmittel wie etwa Priligy Ihre Männlichkeit wieder ohne Einschränkungen unter Beweis stellen können.

Was versteht man unter einem vorzeitigen Samenerguss?


Der frühe Samenerguss ist eine sexuelle Störung des Mannes, bei der die Ejakulation zu frühzeitig erfolgt. Manche Männer kommen schon direkt nach der Penetration des erigierten Penis in die Vagina zum Höhepunkt. Leider ist dies nicht immer mit eine lustvollen Orgasmus verbunden und auch die Partnerin kann stark darunter leiden, wenn der Mann seinen Samenerguss nicht hinauszögern kann. 
Das Schlimme an diesem Umständen ist das Gefühl des Kontrollverlustes über den eigenen Körper, der die Versagensängste des Mannes so stark verschlimmern kann, dass er immer frustriert wird. Infolgedessen leidet auch die Beziehung darunter, dass es nicht so gut im Bett klappt, wie es eigentlich klappen sollte.

Welche Maßnahmen zögern die Ejakulation hinaus?


Glücklicherweise gibt es viele Mittel und Wege, wie Sie Ihre Ausdauer beim Sex verbessern können. Es kann sehr hilfreich sein, sich beim Vorspiel jede Menge Zeit zu nehmen. Lassen Sie sich vollkommen fallen und genießen Sie jeden Kuss und jede Berührung oder bereiten Sie sich und Ihre Partnerin mit einer entspannenden Massage auf das anschließende Liebesspiel vor. Auch eine orale Stimulierung oder Rollenspiele können sehr reizvoll sein und Sie auf Hochtouren bringen.

Das richtige Potenzmittel finden- Probieren Sie generisches Priligy aus


Für schnelle Ergebnisse lohnt es sich auf ein hochwirksames Potenzmittel wie Priligy zu vertrauen. Priligy enthält den Wirkstoff Dapoxetin. Dieser wird der Gruppe der selektiven Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmern (SSRI) zugeordnet. Der Botenstoff des zentralen Nervensystems Serotonin spielt im biochemischen Ablauf der Erektion, des Erhalten eines Orgasmus und der Ejakulation als Botenstoff des zentralen Nervensystems eine entscheidende Rolle. Durch die Hemmung der Wiederaufnahme von Serotonin wird der Botenstoff nicht von seinem Wirkort entfernt. Folglich kann er länger seine Wirkung an bestimmten Nervenfasern des Gehirns entfalten. Das Resultat ist ein erhöhter Serotonin-Spiegel. Bleibt dieser konstant hoch, wird dem männlichen Körper signalisiert, dass er noch nicht zum Samenerguss kommen soll. Somit haben Sie mehr Zeit die Vorzüge beim Sex noch mehr auszukosten.